Skandal um vergiftete Schuhe

Wenn billig, allen teuer zu stehen kommen kann. 

Alternativen: Bitte um Information, wenn jemand weitere Alternativen im Ländle kennt!

1. Rückmeldung von Marion:

Habe mir gerade eure Seite (endlich!) mal genauer angesehen und finde die Beiträge toll! Nun bin ich beim Thema „giftige Schuhe“ gelandet und bin froh, dass sich endlich mal jemand mit dem Thema beschäftigt. Es ist unglaublich, wieviele Krakheiten durch Schadstoffe in Schuhen entstehen. Da hier um Beiträge gebeten wird, trage ich gerne was dazu bei, sofern auch Betriebe außerhalb vom Ländle, hier dazu passen.

Waldviertler: Die arbeiten mit pflanzlich gegerbtem Leder und naturreinem Lammfell. Vertriebspartner im Ländle: Klückar – Dornbirn, schuhbidu – Feldkirch, Kapakli -Götzis Es gibt bestimmt noch mehr, doch die drei kenne ich selbst.

Flip – Flops: vor allem im Sommer vergiften sich damit Millionen von Menschen mit billigem Plastikramsch. Boombuz http://www.boombuz.at/ sind FlipFlops aus Naturkunststoff. Völlig schadstofffrei und vollständig biologisch abbaubar. Trage sie selbst und finde sie Spitze!

Das sind die zwei Österreichischen Unternehmen. Im Spanien gibt es noch mehr, aber im Sinne der Regionalität denke ich, dass die zwei am besten passen.

Einen schönen Tag und liebe Grüße, Marion

Holzschuhe

Share