HUMAN spiral – Zeichen setzen für die Menschenrechte!

Human spiral – riesige Menschenspirale am Marktplatz in Dornbirn am Samstag, 23. März 2019 um 17.30 Uhr


Wir setzen gemeinsam ein Zeichen für Zusammenhalt, friedliches Miteinander und die Menschenrechte. Lasst uns gemeinsam den Versuch starten, den Marktplatz in Dornbirn mit einer riesigen Menschenspirale auszufüllen. Hand in Hand soll sich diese Menschenspirale dann auflösen und als Menschenkette bis zum Spielboden laufen.

Am Spielboden gibt es für TeilnehmerInnen der HUMAN spiral die Möglichkeit sich ausztauschen und das Abschlussprogramm des HUMAN VISION film festivals gratis zu besuchen.

In Kooperation mit „Uns reicht´s“, einem Vorarlberger Zusammenschluss von zivilgesellschaftlichen Vereinen, Organisationen, Ehrenamtlichen der Flüchtlingsarbeit und engagierten BürgerInnen.

Danke fürs Liken und Teilen!

Fridays for Future – Österreich

Fridays for Future Österreich – Die Jugend bewegt sich, da viele „JungSenioren“ zu träge, oder doch schon zu alt dafür sind?

FRIDAYS FOR FUTURE

WER SIND WIR?

Wir sind Schüler und Schülerinnen, Lehrlinge, Studierende und (junge) Menschen aus verschiedenen Teilen Österreichs, die nicht mehr zusehen wollen, wie ihre Zukunft verspielt wird. Dieses Thema und unsere Anliegen sollen jedoch eine Plattform für alle Menschen bieten, die sich engagieren wollen. Wir fühlen uns keiner politischen, zivilgesellschaftlichen oder Nichtregierungsorganisation zugehörig – alle sind willkommen. Denn es geht um eine lebenswerte Zukunft für jeden und jede von uns. Deshalb verstehen wir uns auch nicht ausschließlich als Klimastreik. Wir wollen mit den Menschen ins Gespräch kommen, eine Plattform und einen Ort für Austausch schaffen und Zusammenarbeit ermöglichen.

WAS MACHEN WIR?

FridaysForFuture ist ein friedvoller Protest nach dem Vorbild der 16-jährigen Schwedin Greta Thunberg, die jeden Freitag vor dem schwedischen Parlament streikt, statt in die Schule zu gehen. In Österreich wird der Klimastreik in den verschiedenen Bundesländern unterschiedliche Formate haben. Bei Dialogformaten werden wir Menschen aus der Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Nichtregierungsorganisationen oder auch einfach Passantinnen und Passanten zu #TeaForFuture Klimagesprächen laden. Es sind Workshops geplant, Schulen und Universitäten sollen vermehrt eingebunden werden und vor allem sollen Lösungen und Handlungsmöglichkeiten aufgezeigt werden: für Individuen, Firmen, Bildungseinrichtungen, Städte, auf dem Gerichtsweg, politisch oder medial – wir alle können beitragen und gemeinsam können wir unsere Ziele erreichen!

Danke fürs Liken und Teilen!

In Steyr reicht´s den Menschen nun auch!

In Steyr startet eine neue Bürgerinitiative unter „UNS REICHT´S“ – für Demokratie, Menschlichkeit und Frieden!

Herzlichen Dank für Euer Engagement und Euren Einsatz für unsere pflegebedürftige Demokratie und die Menschlichkeit!!!

Wir wünschen Euch viel Erfolg, mit vielen erwachten und aufwachenden BürgerInnen, und schicken Euch die herzlichsten Grüße aus dem LÄNDLE

Gemeinsam sind wir stark! – Mir lond net lugg!

Bis die Website in Steyr erstellt ist, Infos über diesen Link: Facebook

Danke fürs Liken und Teilen!

s´Ländle – „I tua was!“ – Von BürgerInnen für BürgerInnen

Der junge Bürger Stefan Schartlmüller (*mit weiteren aktiven BürgerInnen), aus dem innovativen und aktiven Bregenzerwald scheut keine Mühen, sich für die Direkte Demokratie tatkräftig einzusetzen, indem er BürgerInnen die Möglichkeit bietet, sich politisch aktiv und sinnvoll – für ihr eigenes Wohl – zu beteiligen und einzubringen!

Was er dazu noch braucht?S

EUCH!

AKTIVE LÄNDLE-BÜRGER UND -BÜRGERINNEN!

Alle VorarlbergerInnen, die genug vom Jammern und Klagen haben, sich endlich aktiv an der Verbesserung ihrer eigenen Lebensumstände beteiligen möchten, hier gibt es die Möglichkeit dazu!

„I tua was!“

Zwei Klicks, den eigenen Namen eintragen, Enter drücken und schon gehört man zur Gruppe der aktiven Ländle-BürgerInnen – „I tua was!“ 

Infos zu Bürger*innenrat – partizipative Prozesse in der Praxis

*die InitiatorInnen von Bürger*innenrat.at sind LandwirtInnen und Interessierte aus ganz Vorarlberg: Daniela Kohler, Stefan Schartlmüller, Verena Rein, Antje Wagner, Kuno Sohm, Maria Schneller, Kurt Bereuter,..

Danke fürs Liken und Teilen!

Austria is moving – Future!

ÖSTERREICH bewegt sich – „WIR WOLLEN EINE GUTE ZUKUNFT!“

WIEN

„Ich bin 92. Ich habe nicht gedacht, dass die Geschichte mich einholt!“

INNSBRUCK

GRAZ

St. PÖLTEN

LINZ

SALZBURG

KLAGENFURT

VORARLBERG

Danke fürs Liken und Teilen!

Stirbt die Demokratie? – Podiumsdiskussion in Dornbirn

Aktive Bürger diskutieren über die (Direkte) Demokratie

Neben dem Mitinitiator der Sonntagsdemonstrationen „Uns reicht´s – Bleib Mensch!“, Dr. Klaus Begle, befindet sich auch Ing. Armin Amann, der sich schon seit vielen Jahren bei der Politik für Mehr Direkte Demokratie in Vorarlberg stark macht, auf dem Podium.

Ob es sich beim weiteren Podiumsgast wohl um einen Politiker handelt? Wenn ja, wird er sich dieser Diskussion stellen?

Gefragt wäre der Herr Landeshauptmann Wallner.

Danke fürs Liken und Teilen!

Früchtchen an die Macht – das politisch dressierte Spalierobst ist verfault!

Der dressierte Staatsbürger in seiner geschaffenen Welt – Fäulnis

Umweltverschmutzung und VermüllungFlächenfraß und BodenversiegelungMonokulturen und ArtensterbenMassentierhaltung und Genmanipulation – Datenüberwachung hin zum gläsernen Bürger – Massenwerbung und KonsumrauschProfit und Gewinnmaximierung um jeden Preis – Leistungsdruck in Beruf, Familie und Privatleben – Zunahme chronischer Krankheiten wie psychischer StörungenVereinsamung im Alter – und noch vieles mehr …

Dies wollen unsere Schülerinnen und Schüler endlich ändern. Und dafür gehen sie jetzt jeden Freitag auf die Straße. Bitte fragen Sie sich, auf welcher Seite Sie stehen, ob Sie nicht schon „dressierte Staatsbürgerinnen und -bürger“ sind und welche Interessen Sie vertreten.“

Artikel lesen

Danke fürs Liken und Teilen!

Sonntagsdemo Vorarlberg – 27.01.2019

Ihn muss man sich anhören!

Dipl.-Ing. Andreas Postner (Architekt), der am 27.01.19 sprechen wird, ist ein sehr weitblickend und lösungsorientiert denkender Mensch im Sinne des Gemeinwohls.

Ihm zuzuhören ist eine Wohltat – verbinden statt trennen, Lösungen finden und umsetzen.


Danke fürs Liken und Teilen!

Gelbwesten – Macron: Bluff oder Wahrheit?

Ein Bürgermeister warnt Macron: „Kein Bluff!“

„Einer der Bürgermeister warnte Macron in Souillac, die nationale Debatte dürfe „kein Bluff“ sein. 

Macron entgegnete, er sei pragmatisch, es gebe bei den Veranstaltungen keine Tabuthemen.“

Dieser Bürgermeister hat es verstanden und kennt politische Manipulation. 

Wenn auch er, Macron, versuchen wird, zahnlose Bürgerräte (kein Mitbestimmungsrecht der Bürger) einzuberufen, dann wird es in Frankreich hochexplosiv werden.

Die Menschen sind aufgewacht und lassen sich nicht mehr von ihren Regierenden, mit schönen Worten und leeren Versprechungen, an der Nase herumführen.

Danke fürs Liken und Teilen!

Sonntagsdemos Vorarlberg – „Uns reicht´s! – Niemals vergessen!

Sonntagsdemos Vorarlberg – Niemals vergessen! Es ist eine Bürgerinitiative!

Entstanden sind die Sonntagsdemos in Vorarlberg durch ein paar einzelne engagierte Bürger aus dem Bedürfnis heraus: „Uns reicht´s!“

Sie haben es aus ihren persönlichen menschlichen Überzeugungen und als lebende Christen, unparteiisch, unwirtschaftlich und ohne Religionszugehörigkeit, ins Leben gerufen. Sie tun es aus überzeugter Menschlichkeit! 

Wirtschaftstreibende, Politiker und Religionsfunktionäre haben sich zu dieser Bürgerinitiative dazu gesellt, sie haben sie nicht initiiert! 

Es besteht die Möglichkeit, unterstellen möchte ich es nicht, dass sie alle diese Plattform (Bühne) auch für ihre eigenen Interessen nutzen!

Lese ich den Inhalt dieses Artikels, vermittelt es mir leider das oben Beschriebene. Mir, nur mir und zum jetzigen Zeitpunkt. Jeder entscheidet selbst und jederzeit darüber. 

Dieser BÜRGERLICHE FREIE Widerstand ist weiterhin wichtig. Er versperrt den Weg, in die erschreckende Vergangenheit Machthungriger, in all ihren unterschiedlichen „Kleidern“, Überschriften. 

Umso wichtiger ist es, dass immer mehr FREIE BÜRGER daran teilnehmen! 

Hört auf Eure Herzen, hört auf FREIE BÜRGER, nicht auf Interessengruppen!

Hört immer tiefer hin, werdet und bleibt kritischallen und allem gegenübertauscht Euch untereinander aus, bleibt offen, diskutiert darüber und bildet, erweitert Eure persönliche Meinung dazu!

Eine Meinung, die sich aufgrund neuer Erkenntnisse, immer wieder neu bilden darf.

Danke fürs Liken und Teilen!

Das sollen Demokraten sein?!

Sind unsere Regierenden wirklich Demokraten?

Dass so etwas, wie in diesem Artikel beschrieben ist, überhaupt passieren kann, dafür sind die vom Volk gewählten Repräsentanten verantwortlich. Nur sie!

Dass sich anfangs friedlichen Bürger-Protesten immer Radikale anschließen und dann das Ganze für ihre krankes linke oder rechte Gedankengut nutzen, liegt alleine in der Verantwortung von Regierenden, die ihren Aufgaben in einer Demokratie, zum Wohle der Bürger, nicht nachkommen!

Sie die Forderungen des Volkes einfach weiterhin ignorieren und dann mit politischer Machtgewalt (Einsatz von Polizei und Waffen) niederschlagen. 

Das Perfideste dabei ist es, dem Volk über deren Presse noch glaubhaft machen zu wollen, Teile des Volkes seien für ihr undemokratisches REGIEREN verantwortlich.

Entspricht dieses Vorgehen unserer Vorstellung von „repräsentativen Demokraten“?!

Danke fürs Liken und Teilen!