“Corona zeigt uns, in welchem Dreck wir eigentlich leben.”

Nicht Corona, unsere selbst verursachte Luftverschmutzung ist unser Problem!

Die Luftverschmutzung (Feinstaub) verursacht:

  • Bluthochdruck
  • Lungenschwäche und Lungenkrebs
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Häufigste Todesursache in Österreich sind Herz-Kreislauferkrankungen. Siehe dazu die Todesfallstatistik auf “Statistik Austria” (jährlich steigende Zahlen – davor sollten uns unsere Politiker mit ihren Medien warnen!!!)

Wohl deshalb wurde von allen europäischen Regierungen das Rauchverbot eingeführt. Das schafft unsere Lunge und unser Immunsystem nicht mehr!

WARUM IST ITALIEN VON CORONA SO STARK BETROFFEN?

In der Poebene, in der ca. 46% der italienischen Bevölkerung arbeitet und lebt, kommen zwei massive Feinstaub-Verursacher an einem Platz zusammen. Die konventionelle intensive Landwirtschaft und die Industrie. Natürlich zusätzlich belastend, der entsprechende Verkehr.

Sehen u. hören Sie sich dazu folgendes Video an:

https://www.facebook.com/hinterzimmer.tv/videos/2540771869523840/UzpfSTM2NjkzNzE4MDA4OTU3MzoyODcxOTEyMTk5NTkyMDQ2/

ESA-Aufnahmen u. -Messungen – Poebene/Italien ab Januar 2020

GRÖSSTER VERURSACHER VON GIFTIGEM FEINSTAUB

Nicht der Verkehr (in Städten bzw. stark bewohnten Gegenden wie Vorarlberg z.B. natürlich schon) ist gemäss Messungen/Studien, der stärkste Feinstaub-Verursacher.

Zeit Online – Feinstaub – “Die Motoren sind nicht das Problem”.

Unsere Form der intensiven, konventionellen u. tierquälenden (“AMA-Gütesiegel) Landwirtschaft (Massentierhaltung Österreich), wie sie heute betrieben und vor allem von der EU gefördert wird, ist der größte Verursacher von Feinstaub, somit auch jener der steigenden Todesrate von Herz-Kreislauferkrankten. Ihr folgt die Industrie.

Ökotest – “Fleischverbote statt Fahrverbote? Landwirtschaft laut Studie der größte Feinstaub-Verursacher”

Mastbetrieb

CORONA-FÖRDERER – übermäßige Fleisch- u. Milch-Konsumenten

Wenn die konventionelle EU-Landwirtschaft, der größte Feinstaub- u. Umweltverschmutzer ist, sind in Folge all jene, die täglich u. mehrfach Fleisch u. Milchprodukte zu sich nehmen, die stärksten Förderer von Feinstaubbelastungen und dem Corona-Virus.

ALTERNATIVEN FÜR UNSER ÜBERLEBEN – BIO-LANDWIRTSCHAFT

Sollten wir uns alle – aus ureigenstem Gesundheits- u. Überlebensinteresse – in Sachen Fleisch- u. Milchkonsum, nicht wieder auf jenen massvollen und gesunden Konsum beschränken, wie es unsere Generationen zuvor gehalten haben?!

Ist es immer noch nicht höchste Zeit dafür, unserer Natur und ihren Lebewesen, die uns ernähren, wieder die dringend notwendige Wertschätzung entgegenzubringen?

Durch eine gesetzlich geregelte Konsum-Einschränkung (Preiserhöhungen) und parallelem Einsatz von EU-Fördergeldern, wäre doch die Umstellung auf immer mehr BIO-Landwirtschaft möglich.

ES LIEGT AN UNS KONSUMENTEN UND AM POLITISCHEN WILLEN UNSERER (EU-)REGIERUNG. DA SIEHT ES LEIDER DIESBEZÜGLICH IMMER NOCH ZAPPENDUSTER AUS!

Autor: Gabriele Ammann / Foto: ADOBE STOCKS

Danke fürs Liken und Teilen!