Fridays for Future – Österreich

Fridays for Future Österreich – Die Jugend bewegt sich, da viele “JungSenioren” zu träge, oder doch schon zu alt dafür sind?

FRIDAYS FOR FUTURE

WER SIND WIR?

Wir sind Schüler und Schülerinnen, Lehrlinge, Studierende und (junge) Menschen aus verschiedenen Teilen Österreichs, die nicht mehr zusehen wollen, wie ihre Zukunft verspielt wird. Dieses Thema und unsere Anliegen sollen jedoch eine Plattform für alle Menschen bieten, die sich engagieren wollen. Wir fühlen uns keiner politischen, zivilgesellschaftlichen oder Nichtregierungsorganisation zugehörig – alle sind willkommen. Denn es geht um eine lebenswerte Zukunft für jeden und jede von uns. Deshalb verstehen wir uns auch nicht ausschließlich als Klimastreik. Wir wollen mit den Menschen ins Gespräch kommen, eine Plattform und einen Ort für Austausch schaffen und Zusammenarbeit ermöglichen.

WAS MACHEN WIR?

FridaysForFuture ist ein friedvoller Protest nach dem Vorbild der 16-jährigen Schwedin Greta Thunberg, die jeden Freitag vor dem schwedischen Parlament streikt, statt in die Schule zu gehen. In Österreich wird der Klimastreik in den verschiedenen Bundesländern unterschiedliche Formate haben. Bei Dialogformaten werden wir Menschen aus der Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Nichtregierungsorganisationen oder auch einfach Passantinnen und Passanten zu #TeaForFuture Klimagesprächen laden. Es sind Workshops geplant, Schulen und Universitäten sollen vermehrt eingebunden werden und vor allem sollen Lösungen und Handlungsmöglichkeiten aufgezeigt werden: für Individuen, Firmen, Bildungseinrichtungen, Städte, auf dem Gerichtsweg, politisch oder medial – wir alle können beitragen und gemeinsam können wir unsere Ziele erreichen!

Wie schützt der Staat unsere biometrischen Daten?

Oder besser gefragt: “Sind die EU-Staaten überhaupt in der Lage, unsere biometrischen Daten zu schützen?

Sieht man sich dazu diese Doku an, könnte man das Fürchten lehren.

Das Doku-Team hat getestet, wie einfach unsere biometrischen Daten gefälscht und missbräuchlich verwendet werden können.

IT-Sicherheitsexperte Gunnar Porada:

“Wenn Ihre Daten einmal missbraucht wurden, werden Sie sie Ihr Leben lang nicht mehr benutzen können.”

Sehen Sie sich diese Doku unbedingt an! Es geht um Ihren persönlichen Schutz vor Kriminellen!

Biometrischer Datenhandel im Dark Web


SATT sein

Wer zu satt ist für die

wird von der DIKTATUR genährt.

Wer zu satt ist für die

wird von der UNTERDRÜCKUNG genährt.

Wer zu satt ist für den FRIEDEN,

wird von Zerstörung und Elend genährt.

Das LEBEN steht am Tisch und fragt:


Haben Sie schon gewählt?

Was möchten Sie speisen und wie hätten Sie es gerne zubereitet?

Den Preis für Ihre Wahl, entnehmen Sie bitte der Karte, die vor Ihnen liegt.”

Gleichberechtigung für Männer!

AMS will UNTERförderung von Männern und ÜBERförderung von Frauen fortsetzen!

Der österreichische Arbeitsmarktservice bricht die Menschenrechte, verrät seine eigenen Versicherten und lässt sie schamlos im Stich – sofern sie Männer sind.

Doch Politik und AMS sind es mittlerweile gewöhnt, dass sie sich täglich mehr und mehr sogar offen und schamlos dazu bekennen und sich noch damit brüsten können, Männer zu benachteiligen.

Ihnen fehlt das Unrechtsgefühl vollkommen, wie AMS-Chef Johannes Kopf zeigt, wenn er öffentlich stolz verkündet, an der Überförderung von Frauen festhalten zu wollen, und somit den Männern gleiche und oft dringend notwendige Förderungen weiter vorenthalten will.

Wann ist ein Politiker ein Mann?!

War das auch der Teufel?! – Export von Waffentechnologie

Auch hier hat wahrscheinlich der Teufel seine Hände im Spiel

Denn die verantwortlichen Politiker wissen nichts!

Verantwortliche Politiker auf Fragen der Reporter zum Export von deutscher Waffentechnologie in den Jemen:

“Wir wissen nichts.”, “Nach unserem Wissensstand ist dem nicht so.”, aber unterschreiben die Exportverträge dafür!

Die Pressesprecherin von Heiko Maas (Ersatzmutti?!) “beschützt” ihn vor unangenehmen Fragen des Reporters. Das muss man sich in diesem Report ansehen!!! Vor allem seinen Gesichtsausdruck – auf Min. 5:30.

Schon erschreckend, was für einen Einfluss dieser Teufel bei VertreterInnen von Kirche und Staat heute noch hat!

Es scheint, er löscht ihnen wie auf Knopfdruck das Denkvermögen.

Das Bewusstsein für Moral, Ethik und Friedensarbeit, hat er wahrscheinlich schon beim Eintritt in die entsprechenden Positionen gelöscht.

Lasst Euch von Eurem Herrscher-Partner, der Kirche helfen!

Sie ist die Expertin für das Austreiben dieses bösen, bösen Teufels!

Ernsthaft: POLITIKER-OPFERSTATISTIK

Wieviel Blut, wieviele zerstückelte und ermordete Kinder wohl in einer Opferstatistik auf das Konto jeder dieser einzelnen PolitikerInnen fallen würden, würde man so eine Statistik erstellen?

Das Traurige daran, wäre diese Statistik manipuliert, es würde keine Rolle spielen, sie wäre trotzdem wahr.

Auch Österreich produziert und exportiert Waffentechnologie.

Die EU und ihr Stolz auf den jahrzehntelangen Frieden – eine der abscheulichsten und widerwärtigsten Lügen!

Aber auch unter vielen Bürgern scheint dieser Teufel zu wirken.

Sie gehen auf die Opfer los und jubeln den Tätern zu.

Lehrt dem Teufel das Fürchten!

Jetzt ist Teufelsaustreibung in den eigenen Reihen angesagt.

Damit kennen sie sich ja bestens aus. Auf geht´s Burschen! Schreitet zur Tat und lehrt dem Teufel das Fürchten!

Funkensonntag würde grad auch noch vor der Türe stehen für einen erfolgreichen Start.

Die Lustenauer hätten einen in den Himmel reichenden Turm für Euch. Wieso immer nur eine Hexe? Gleichberechtigung! Auch Hexer sollten zu ihrem Recht kommen. 🙂

In Steyr reicht´s den Menschen nun auch!

In Steyr startet eine neue Bürgerinitiative unter “UNS REICHT´S” – für Demokratie, Menschlichkeit und Frieden!

Herzlichen Dank für Euer Engagement und Euren Einsatz für unsere pflegebedürftige Demokratie und die Menschlichkeit!!!

Wir wünschen Euch viel Erfolg, mit vielen erwachten und aufwachenden BürgerInnen, und schicken Euch die herzlichsten Grüße aus dem LÄNDLE

Gemeinsam sind wir stark! – Mir lond net lugg!

Bis die Website in Steyr erstellt ist, Infos über diesen Link: Facebook

“Stirbt die Demokratie?”

VIDEO zur Diskussion “Stirbt die Demokratie” am 4. Februar 2019 im Kolpinghaus Dornbirn

Impulsvortrag: Univ.- Prof. Dr. Peter Filzmaier

Podiumsgäste:

Dr. Klaus Begle, Psychiater, Psychotherapeut und Mitinitiator “Sonntagsdemonstration

Ing. Armin Amann, Obmann “mehr- demokratie! vorarlberg
http://www.mehr-demokratie-vorarlberg.at 

Lesen Sie dazu auch den Beitrag von Ing. Armin Amann “Parteienherrschaft” in der “Neue am Sonntag” vom 3. Februar 2019 (am Ende dieses Artikels)

Moderation: Thomas Matt


Ing. Armin Amann:

“In unserem westlichen Nachbarland muss niemand auf die Straße gehen.”

s´Ländle – “I tua was!” – Von BürgerInnen für BürgerInnen

Der junge Bürger Stefan Schartlmüller (*mit weiteren aktiven BürgerInnen), aus dem innovativen und aktiven Bregenzerwald scheut keine Mühen, sich für die Direkte Demokratie tatkräftig einzusetzen, indem er BürgerInnen die Möglichkeit bietet, sich politisch aktiv und sinnvoll – für ihr eigenes Wohl – zu beteiligen und einzubringen!

Was er dazu noch braucht?S

EUCH!

AKTIVE LÄNDLE-BÜRGER UND -BÜRGERINNEN!

Alle VorarlbergerInnen, die genug vom Jammern und Klagen haben, sich endlich aktiv an der Verbesserung ihrer eigenen Lebensumstände beteiligen möchten, hier gibt es die Möglichkeit dazu!

“I tua was!”

Zwei Klicks, den eigenen Namen eintragen, Enter drücken und schon gehört man zur Gruppe der aktiven Ländle-BürgerInnen – “I tua was!” 

Infos zu Bürger*innenrat – partizipative Prozesse in der Praxis

*die InitiatorInnen von Bürger*innenrat.at sind LandwirtInnen und Interessierte aus ganz Vorarlberg: Daniela Kohler, Stefan Schartlmüller, Verena Rein, Antje Wagner, Kuno Sohm, Maria Schneller, Kurt Bereuter,..

Grundrechte statt Almosen – neues Sozialhilfegesetz macht Bürger zu Bittstellern

Verschlechterungen im Sozialhilfegesetz für in Not geratene Bürger

  • Krankenversicherung ist nicht im Gesetz verankert!
  • die Verpflichtung, schriftliche Bescheide auszustellen, ist gestrichen
  • keine Mindeststandards mehr, sondern nach unten ungesicherte KANN-Leistungen
  • Fürsorgeleistung mit weniger Rechten und großen Vollzugs-Spielräumen
  • keine Deckung der realen Wohnkosten
  • nur noch Unterstützung für begonnene Ausbildungen für Personen vor dem 18. Geburtstag
  • Regress und verschärfter Unterhalt in allen Bundesländern werden möglich

Bildrechte: Die Armutskonferenz

Verzichte zugunsten der Herrschenden!

Verzichten sind Bürger gewohnt. Immer mehr werden sie zu Meistern des Verzichts. Was für eine bürgerliche Tugend!

Noch mehr davon gefällig?

Mit Beginn des 21. Jahrhunderts setzte auf dem amerikanischen und europäischen Kontinent eine national-egoistische Entwicklung nach rechts ein.

Das wirft die Frage auf, ob die Werte der bürgerlichen Demokratie von den Herrschenden noch gewünscht sind.

Die Politik der USA und der deutschen Regierung folgt der Truman-Doktrin von 1947 [2]. Sie zielt im Kern darauf ab, soziale, friedensorientierte und ökologische Alternativen aufzuhalten und zurückzudrängen (Contaiment-Politik). 

WIE WÜRDEN SIE SICH ENTSCHEIDEN?!

Wenn Sie zu den HERRSCHENDEN gehören, tun und lassen könnten, was Ihnen persönlich, Ihrer Familie und Ihren Freunden am meisten bringt, würden Sie BÜRGERLICHE DEMOKRATIE wollen? 

Wenn Sie BÜRGER/IN sind, würden Sie zugunsten der HERRSCHENDEN, noch mehr arbeiten und VERZICHTEN wollen? Auch auf das verzichten, was für Sie heute selbstverständlich ist?

Ihre verbliebenen bürgerlichen Rechte an die Herrschenden vollumfänglich abgeben?

Austria is moving – Future!

ÖSTERREICH bewegt sich – “WIR WOLLEN EINE GUTE ZUKUNFT!”

WIEN

“Ich bin 92. Ich habe nicht gedacht, dass die Geschichte mich einholt!”

INNSBRUCK

GRAZ

St. PÖLTEN

LINZ

SALZBURG

KLAGENFURT

VORARLBERG