Corona-Zeiten – Bürgerrechte, Demokratie & Lösungen | Mehr Demokratie e.V.

Lasst Euch nicht repräsentieren. PRÄSENTIERT EUCH SELBST!!!

“In diesem Interview mit Simon Strohmenger, zuständig für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit bei Mehr Demokratie e.V., besprechen wir die Probleme, mit denen sich die Gesellschaft und insbesondere die Demokratie während der Corona-Zeiten konfrontiert sieht.

Zusätzlich untersuchen wir die daraus resultierenden Schwierigkeiten für Initiativen und Bürgerbegehren.

Wir diskutieren die Bedeutung der Parlamente während dieser Zeit und ob dem Gesundheitsministerium bei der Entscheidungsfindung eine wichtigere Rolle zuteil werden sollte.

Schließlich sprechen wir über die Rolle der Bürger während dieser Krise, wie diese aktiv werden können und welche Entwicklungen sie in Bezug auf ihre Grundrechte besonders kritisch beobachten sollten.”

Bürgerräte sind ausgezeichnete Instrumentarien dazu. Es sind sehr konstruktive Begegnungen der menschlichen Vielfalt auf Augenhöhe, die zu unglaublich guten Lösungen (mit Hausverstand) führen! Probiert es aus und lasst Euch überraschen, wie toll solche Treffen, u. dieses gemeinsame Erarbeiten von guten Lösungen sind!

Jeder Mensch hat Talente, Erfahrungen und Wissen, dass dem Wohle der Gemeinschaft so dienlich ist. Unser Alltag beweist es. Dafür muss jeder sich selbst und das, was er gut kann, PRÄSENTIEREN!

Werdet aktiv, bringt Euch ein u. nehmt Kontakt mit der überparteilichen u. unabhängigen Initiative “MEHR DEMOKRATIE” in Deutschland oder Österreich ein:

Österreich: mehr demokratie – die parteiunabhängige initiative für eine stärkung direkter demokratie – Regionalteams

DeutschlandMehr Demokratie e.V.

Danke fürs Liken und Teilen!

Höchste Zeit für direkte Bürger-Demokratien!!!

Es ist höchste Zeit für uns alle, sich für Bürger-Demokratien stark zu machen u. sich einzubringen!

Diese Doku zeigt eindrücklich, wie Bürger-Demokratien machbar sind und sogar noch ausgebaut werden könnten!

“Der Film begleitet das bundesweite Pilotprojekt “Bürgerrat Demokratie”. 160 zufällig ausgewählte Personen aus ganz Deutschland erarbeiteten im September 2019 in Leipzig Empfehlungen zur Stärkung der Demokratie.”

Artikel zur Doku: “BÜRGER-MACHT”

Zum Video – auf Bild klicken

Es ist bereits “5 nach 12” für uns Bürger, soll ein noch friedlicher Wandel mit unseren Repräsentanten möglich sein.

Deshalb sollten wir uns gemeinsam UMGEHEND u. aktiv, der unabhängigen u. unparteiischen Bewegung “Mehr Direkte Demokratie” in Deutschland oder Österreich anschliessen!

Mehr Direkte Demokratie – Kontakte

Österreich: mehr demokratie – die parteiunabhängige initiative für die stärkung der direkten demokratie

Österreich-Regionalteams

Deutschland: Mehr Demokratie e.v.

Foto u. Doku: MDR Fernsehen / Beitragsbild: Adobe Stocks

Danke fürs Liken und Teilen!

CORONA-Demo – Querdenken 5574 – Bregenz am Sonntag 23. August 2020

“Betroffene Bürger Vorarlberg” laden zur QUERDENKEN 5574 – Corona-Dreiländereck-Demo in Bregenz!

Liebe Interessierte u. Mutige!

Aufgrund des weltweit aktuellen Themas “Corona” möchten wir Euch zur großen 4 Länder Demo in Bregenz – dem Fest für Frieden und Freiheit – am Sonntag, 23.08.2020 ab 12.00 Uhr einladen!

Weiterlesen
Danke fürs Liken und Teilen!

Rauch Fruchtsäfte – 7-Punkteprogramm

Die Firma Rauch Fruchtsäfte und ihr selbst auferlegtes soziales und gesellschaftspolitisches 7-Punkteprogramm – “Kindergarten”

Die Firma Rauch listet in den Kommentaren zu diesem Posting der “Initiative Ludesch” ihr soziales und gesellschaftspolitisches 7-Punkteprogramm auf – “Kindergarten”

Hat die Firma Rauch ihr Versprechen eingehalten?

Hier ein Beispiel dazu, wie die Firma Rauch in Widnau/CH ihr selbstauferlegtes soziales und gesellschaftspolitisches Verhalten zum “Wohle” der Gesellschaft dort umgesetzt hat: 

“Liebe Ludescher

lassen Sie sich nicht kaufen, oder sich für blöd verkaufen.

Zu den 7 Punkten einige Anmerkungen:

Die im Umkehrschluss getätigte Drohung von zusätzlichen 8000 Lastwagenfahrten wurde schon beim Ausbau des Schwesterwerks im schweizerischen Widnau gebracht.

Rauch ist in diesem Fall kein Fruchtsafthersteller sondern der Abfüller von einem gesundheitlich mehr als bedenklichen Getränk. Red Bull wird in die vor Ort produzierten Dosen von Ball abgefüllt.

Im Schweizer Werk werden 25 % des gesamt in der Schweiz produzierten Zuckers in täglich 8.8 Mio. Dosen abgefüllt.

Der letzte Ausbau und die damit einhergehende Produktionserweiterung von 5.5 Mio. Dosen auf 8.8 Mio. Dosen wurde (auch) in der Schweiz nicht kommuniziert.

Wasserrecht ist nicht käuflich!


Wenn Rauch den Ludeschern Wasser garantiert, ist die Hierarchie wohl

der Reiche Rauch (!), gibt dem armen Ludesch.

Einen Kindergarten wenn JA zu den Ausbauplänen, sonst nicht…

Die Firmen Rauch Trading AG und Rauch Schweiz AG verunmöglichen durch ihre Anwälte systematisch eine zonenrechtlich gültige Nutzung des ehemaligen Viscoseareal’s in Widnau. (Revitalisierung und Nutzung zu neuen Wohn-und Arbeitsformen in Wohn- Gewerbezone WG3a).

Die Umnutzung und der Anbau von Kinderzimmern an das ehemalige Lokomotivdepot im Areal wurde nach jahrelangen und kostenintensiven Scheinverhandlungen mündlich mit:

“Die Firmen Rauch haben kein Interesse an Kinderzimmern im Viscoseareal.”

beendet.

Diese privatrechtliche Auseinandersetzung hat mich über CHF 30 000.– gekostet und sollte wohl dazu dienen, uns als sechsköpfige Familie “betriebswirtschaftlich notwendig” kostengünstig auszusiedeln.

100 Arbeitsplätze (mit prekären Verträgen)

Krankenstand als Kündigungsgrund.

Der Freigestellte kann bei Lohnverzicht wieder neu eingestellt werden… 

Da wird gemischt, gemauschelt und abgefüllt.

Bleiben Sie am 10. November bei sich!

Widnau 7. November 2019
Spallo Kolb”

Danke fürs Liken und Teilen!

Volksabstimmung trifft Machtpolitik – Initiative Ludesch

Ein “suberes Ländle”-Beispiel für politischen Missbrauch demokratischer Rechte?

Die Werbeagentur hat schlussendlich zu entscheiden, was das Volk zu lesen bekommen soll?!!!

Sie können sich das im 21. Jhdt. nicht vorstellen?

Na, dann lesen Sie selbst. (zum Artikel, auf Text klicken)

Foto: Initiative Ludesch

Danke fürs Liken und Teilen!

s´Bio-Ländle – Trinkwasser- und Nahrungssicherheit, oder Konzerngewinne?

Was ist lebensnotwendiger? Hochwertiger Ackerboden und wertvolles Trinkwasser zum Erhalt der Nahrungssicherheit, oder Konzerngewinne?

In Ludesch soll das Betriebsareal der Ludescher GetränkeindustrieRauch, Red Bull und Ball erweitert werden.

In einer ersten Etappe um 60.000 m², mittelfristig um weitere 100.000 m². Die gesamten 160.000 m² liegen in der Landesgrünzone Walgau und im Grundwasserschongebiet “Untere Lutz”.

Das enorme Grundwasservorkommen ist der Grund der Betriebsansiedlung des Getränkeherstellers Rauch. Für den Konzern Red Bull füllt die Firma Rauch pro Jahr mehrere Milliarden Aluminiumdosen ab.

Die Basis für diese die Gesundheit gefährdenden Konsumgüter ist bestes Walgauer Grundwasser. Ca. 2 Milliarden Liter Wasser per Jahr, für das die Ludescher Getränkeriesen nichts bezahlen.

Was ist Euch lieber?

Rauch-Red Bull-Flügel oder gesundes Trinkwasser und hochwertiger Ackerboden für Gemüse?!

Hier könnt Ihr mit Abgabe Eurer Stimme der verantwortlichen Schwarz-Grünen-Ländleregierung klar und deutlich mitteilen, was für Euch und die nachfolgenden Generationen lebensnotwendiger ist.

Industriegewinne oder gesichertes Trinkwasser- und Nahrungssicherheit

Stimmt ab!

Folgen den großartigen Klima- und Umweltverkündigungen der Schwarz-Grünen Vorarlberger Landesregierung nun auch Taten?

Bei diesem Projekt und gerade vor den anstehenden Landtagswahlen in diesem Herbst, hat unsere Schwarz-Grüne-Landesregierung nun die Möglichkeit zu beweisen, dass auf ihre großartigen Worte, auch selbstverständliche Taten, zu ihren ausgerufenen Wahlthemen wie

Nahrungssicherheit, Bioland Vorarlberg, Umweltschutz u. Klimanotstand”

zum Wohle der Vorarlberger Bevölkerung folgen werden.

Die “Initiative Ludesch – für einen lebenswerten Walgau” gibt dieser Landesregierung die Möglichkeit zu beweisen, dass man ihren großartigen Ankündigungen in Sachen Klimanotstand und Umweltschutz, ihnen Vertrauen und Glauben schenken kann.

Für mehr Infos zur “INITIATIVE LUDESCH – für einen lebenswerten Walgau” – auf Bild klicken

Danke fürs Liken und Teilen!

Sonntagsdemo Vorarlberg – Termin Mai 2019

Sonntag, 5. Mai 2019, 17.00 Uhr – Bregenzer Hafen

Die nächste Sonntagsdemo findet ausnahmsweise bereits in einer Woche statt. Der Grund dafür liegt im engen Terminkalender von Pia Klemp. Sie ist Kapitänin der Iuventa und hat mit ihrer Crew von „Solidarity Sea“ tausende Menschen im Mittelmeer vor dem Tod bewahrt.

Jetzt steht sie vor Gericht und darf nicht mehr zur See fahren. Es drohen ihr bis zu 20 Jahre Haft. Sie spricht über ihre Erfahrungen auf See, ihr Verfahren und die Menschenrechte, die derzeit ebenfalls in Seenot zu sein scheinen. „Es ist absurd, dass es heute eine gehörige Portion Zivilcourage braucht, um sich an geltendes Recht zu halten,“ sagt sie in einem Interview. Sie ist ein Beispiel für so viele junge Frauen und Männer, die sich gegen die Unmenschlichkeit der europäischen Flüchtlingspolitik zur Wehr setzen.

Weitere Redner: Erich Zucalli ist Gründungsmitglied von Attac Vorarlberg. Er wird auf die globalen Zusammenhänge zwischen der EU und Afrika eingehen und auf die daraus resultierenden Fluchtursachen und unsere Verantwortung.

Mahmoud Aljaratli, Syrer mit Bleiberecht, frischgebackener Ehemann und Vater, 30 Jahre alt.

Die 19. Sonntagsdemo wird veranstaltet von “Uns reicht´s” in Kooperation mit PRIM (Plattform für reformpädagogische Initiativen), UBG (Unabhängige Bildungsgewerkschaft) und der ARGE Gemeinsame Schule, als Mitveranstalter.

Wir freuen uns, wenn Ihr kommt und mit uns gemeinsam ein Zeichen für Menschlichkeit, Solidarität und Gerechtigkeit setzt. Bitte teilt die Info in euren Kreisen!

Danke fürs Liken und Teilen!

“Uns reicht`s!” – Vorarlberg u. Steyr – Videos und Reden 2019

“Uns reicht´s” Österreich – gesammelte Videos und Reden aus Vorarlberg und Steyr

“UNS REICHT´S!” – STEYR – Videos/Reden Veranstaltungen

“UNS REICHT´S!” – VORARLBERG – SAMMLUNG Videos/Reden Veranstaltungen 2019

Danke fürs Liken und Teilen!

In Steyr reicht´s den Menschen nun auch!

In Steyr startet eine neue Bürgerinitiative unter “UNS REICHT´S” – für Demokratie, Menschlichkeit und Frieden!

Herzlichen Dank für Euer Engagement und Euren Einsatz für unsere pflegebedürftige Demokratie und die Menschlichkeit!!!

Wir wünschen Euch viel Erfolg, mit vielen erwachten und aufwachenden BürgerInnen, und schicken Euch die herzlichsten Grüße aus dem LÄNDLE

Gemeinsam sind wir stark! – Mir lond net lugg!

Bis die Website in Steyr erstellt ist, Infos über diesen Link: Facebook

Danke fürs Liken und Teilen!

“Stirbt die Demokratie?”

VIDEO zur Diskussion “Stirbt die Demokratie” am 4. Februar 2019 im Kolpinghaus Dornbirn

Impulsvortrag: Univ.- Prof. Dr. Peter Filzmaier

Podiumsgäste:

Dr. Klaus Begle, Psychiater, Psychotherapeut und Mitinitiator “Sonntagsdemonstration

Ing. Armin Amann, Obmann “mehr- demokratie! vorarlberg
http://www.mehr-demokratie-vorarlberg.at 

Lesen Sie dazu auch den Beitrag von Ing. Armin Amann “Parteienherrschaft” in der “Neue am Sonntag” vom 3. Februar 2019 (am Ende dieses Artikels)

Moderation: Thomas Matt


Ing. Armin Amann:

“In unserem westlichen Nachbarland muss niemand auf die Straße gehen.”

Danke fürs Liken und Teilen!

s´Ländle – “I tua was!” – Von BürgerInnen für BürgerInnen

Der junge Bürger Stefan Schartlmüller (*mit weiteren aktiven BürgerInnen), aus dem innovativen und aktiven Bregenzerwald scheut keine Mühen, sich für die Direkte Demokratie tatkräftig einzusetzen, indem er BürgerInnen die Möglichkeit bietet, sich politisch aktiv und sinnvoll – für ihr eigenes Wohl – zu beteiligen und einzubringen!

Was er dazu noch braucht?S

EUCH!

AKTIVE LÄNDLE-BÜRGER UND -BÜRGERINNEN!

Alle VorarlbergerInnen, die genug vom Jammern und Klagen haben, sich endlich aktiv an der Verbesserung ihrer eigenen Lebensumstände beteiligen möchten, hier gibt es die Möglichkeit dazu!

“I tua was!”

Zwei Klicks, den eigenen Namen eintragen, Enter drücken und schon gehört man zur Gruppe der aktiven Ländle-BürgerInnen – “I tua was!” 

Infos zu Bürger*innenrat – partizipative Prozesse in der Praxis

*die InitiatorInnen von Bürger*innenrat.at sind LandwirtInnen und Interessierte aus ganz Vorarlberg: Daniela Kohler, Stefan Schartlmüller, Verena Rein, Antje Wagner, Kuno Sohm, Maria Schneller, Kurt Bereuter,..

Danke fürs Liken und Teilen!

Stirbt die Demokratie? – Podiumsdiskussion in Dornbirn

Aktive Bürger diskutieren über die (Direkte) Demokratie

Neben dem Mitinitiator der Sonntagsdemonstrationen “Uns reicht´s – Bleib Mensch!”, Dr. Klaus Begle, befindet sich auch Ing. Armin Amann, der sich schon seit vielen Jahren bei der Politik für Mehr Direkte Demokratie in Vorarlberg stark macht, auf dem Podium.

Ob es sich beim weiteren Podiumsgast wohl um einen Politiker handelt? Wenn ja, wird er sich dieser Diskussion stellen?

Gefragt wäre der Herr Landeshauptmann Wallner.

Danke fürs Liken und Teilen!

Sonntagsdemo Vorarlberg – 27.01.2019

Ihn muss man sich anhören!

Dipl.-Ing. Andreas Postner (Architekt), der am 27.01.19 sprechen wird, ist ein sehr weitblickend und lösungsorientiert denkender Mensch im Sinne des Gemeinwohls.

Ihm zuzuhören ist eine Wohltat – verbinden statt trennen, Lösungen finden und umsetzen.


Danke fürs Liken und Teilen!