Die skrupellose Macht der Konzerne

Gekaufte Wahrheit – Gentechnik im Magnetfeld des Geldes

Man kann es kaum glauben, was man in diesem Bericht zu sehen und zu hören bekommt. Dieser Beitrag zeigt in erschreckender Art und Weise auf, welch schädigende Wirkungen Gentechnik in Wahrheit auf unser Leben hat.

Noch mehr aber, wie weit bereits der Einfluss von Konzernen in die Universitäten, die Forschung und Wissenschaft, sowie der Presse reicht.

Umso unverständlicher ist es, dass die Vorarlberger Landwirtschaftskammer es zulassen konnte, Syngenta (ehemals Novartis) in Rankweil testen zu lassen!!!

Sind die Verantwortlichen in unserem Lande nicht auf aktuellem Wissensstand, oder werden sie ebenfalls von Konzernen so unter Druck gesetzt, wie im Bericht zu sehen ist?

Danke fürs Liken und Teilen!

Faszination BIENE – Vortrag

Warum ist eine blühende Landschaft nicht nur für die Bienen, Hummeln, Schmetterlinge usw. ein Segen und was können „WIR“ selbst dafür tun (als KäuferIn von Lebensmitteln, als GärtnerIn, als Landwirt, als Grundeigentümer, als Gemeinde, …) um die Lebensräume der bestäubenden Insekten zu erhalten und zu verbessern?

Für mehr Infos auf Bild klicken

Faszination Biene_Vortrag

Danke fürs Liken und Teilen!

Killerkeime aus dem Tierstall – die Politik ist mitverantwortlich!

Der Konsum von Fleisch hat in Deutschland und in Österreich abgenommen. Das ändert aber nichts an der Tatsache, dass unsere Politik mit unseren Steuergeldern, die Massentierproduktion für Exporte unterstützt. 

Somit ist vor allem die Politik (Regierung, Landwirtschaftskammern, Bauernbündemitverantwortlich für die Ausdehnung von Killerkeimen und den verheerenden Folgen für die Menschen

Killerkeime aus dem Tierstall

Killer-Keime aus dem Tierstall – Video

Weshalb vor allem die Politik dafür verantwortlich ist, können Sie im Artikel der Albert Schweitzer Stiftung nachlesen:

729 Mio. Tiere werden alleine in Deutschland geschlachtet

Danke fürs Liken und Teilen!

Ernährungsbedingte Krankheiten raffen drei Viertel der Menschen dahin

Westen besonders anfällig

“Vorhersagen deuten an, dass bis 2020 nichtübertragbare Erkrankungen für 75 Prozent aller Todesfälle verantwortlich sein werden. Die Ernährung zu verbessern, spielt eine wesentliche Rolle dabei, diese Last zu reduzieren”, erklärt Studienleiter Fumiaki Imamura von der University of Cambridge http://cam.ac.uk .

Viel Ungesundes auf dem Teller

Zum Artikel

Danke fürs Liken und Teilen!

Gemüseanbau auf Balkon oder Terrasse

….mit EM (Effektiven Mikroorganismen):
Das ist das Ergebnis meines ersten Kartoffelanbau-Versuchs (mit 2 Stk. gekeimten Kartoffeln) im Pflanzentrog auf der Terrasse. Lauch, Tomaten, Petersilie, Pfefferoni, Salat, Schnittlauch und Himbeeren konnte ich ebenfalls ernten.
KartoffelernteMit meinem Küchenabfall und der Unterstützung von EM (=effektive Mikroorganismen) habe ich eigenen Kompost (inkl. Bio-Flüssigdünger für andere Pflanzen) hergestellt, diesen zusammen nach dem Lagesystem des Hochbeetes in die Pflanzentröge gefüllt, und alles ist ohne Zusatzstoffe oder Dünger, wie auch ohne Befall von Schädlingen, wunderbar gewachsen und hat auch super geschmeckt.Wer mehr zu EM erfahren möchte, hier ein Link dazu: www.multikraft.com

Danke fürs Liken und Teilen!

Die Vorarlberger “Dinkel-Nudel”

Susanne FeistSusanne Feist nennt sich selbst “herzerfrischend”, die “Dinkel-Nudel” aus Satteins.

Sie produziert sämtliche Nudeln persönlich. Diese werden nach der Trocknung von ihr handverpackt, verschweißt und plombiert.

Die Zusammensetzung ihrer Nudeln besteht aus reinem Dinkelgrieß oder Roggenvollkorn, Eiern von Freilandhühnern, belebtem Wasser aus Satteins und kolloidalem Goldwasser. Für Veganer gibt es die Nudeln auch ohne Eier.

Ein Teil ihres Ertrages spendet sie für ein Energie-Zentrum in Afrika.

Mehr über ihr reichhaltiges Angebot erfährt man über www.feist-dinkelnudeln.at 

 

Anmerkung der Redaktion: “Die Nudeln schmecken auch ohne Eier ausgezeichnet – vom Feinsten!”

Danke fürs Liken und Teilen!

Leserbrief: Monsanto/Politik&Co – korrupte Bande

von Josef Bechter, Gartenstraße 6, Lochau

Wenn Politik und Konzerne Gott spielen, die Natur und Mensch missbrauchen und diese rücksichtslos bis ins letzte Detail vermarkten, stehen dafür vordergründig zwei Namen:

Amerika und Monsanto. Im europäischen Raum ist die EU dafür zuständig. Permanent und massenhaft  erfolgt die Patentierung/Zerstörung von Saatgut, Pflanzen, Nahrungsmitteln, obwohl sich ein internationales Bündnis aus Hunderten Verbänden/Organisationen dagegen auflehnt. Politiker werden zu Volksverrätern, anstatt ihre Rolle als Volksvertreter wahrzunehmen.

Der „Friedensnobelpreisträger“ und amerikanische Präsident Obama hat den so genannten „Monsanto Protection Act“ (auf Deutsch: Verfügung zum Schutz Monsantos) unterzeichnet und somit der Regierung die Vollmacht entzogen, den Anbau und das Inverkehrbringen gentechnisch veränderter Pflanzen zu stoppen. Dieses Gesetz ermöglicht es Monsanto (auch anderen Unternehmen), sich über Entscheidungen von amerikanischen Bundesgesetzen hinwegzusetzen. Kommt z. B. ein Gericht zur Erkenntnis, dass eine gentechnisch veränderte Nutzpflanze, Mensch oder Umwelt gefährdet, so kann Monsanto nicht dazu verurteilt werden, den Anbau dieser Pflanze zu stoppen. Im Gegenteil. Das Gesetzt sieht vor, dass der Landwirtschaftsminister Genehmigungen/Verordnungen erlässt, welche die Fortsetzung des Anbaues, das Inverkehrbringen und weitere Aktivitäten ermöglicht. Das transatlantische Freihandelsabkommen zwischen EU/Amerika wird zeigen, wie viel amerikanischen „Gentech-Mist“ die EU ihren Bürgern ungekennzeichnet oder gut getarnt unterjubeln wird.

 

Danke fürs Liken und Teilen!

Milch – Von glücklichen Kühen mit Blick auf die Alpen?

Interessante ZDF-Doku über die Milch und deren

– Produktionsformen (Tierhaltung/-fütterung)
– Preis
– Herkunftsländer / Transport
– Inhaltsstoffe Milchprodukte

Zum Beitrag: auf Bild klicken!

Kühe
ÖSTERREICH – Das Land der glücklichen Kühe und Menschen!
Uns geht es viel besser als unseren deutschen Nachbar, gemäss STATISTIK AUSTRIA. Eine aktuellere Studie habe ich leider nicht gefunden (für 2011 am 31.08.12 erstellt).

Erstaunlich! Die Zahlen stimmen in Summe, wie in einer sauber geführten doppelten Buchhaltung.

Statistik Milch

Danke fürs Liken und Teilen!

“Wir wollen Dein Gift nicht Monsanto!”

Keine Vetternwirtschaft. Wir wollen dein Gift nicht, Monsanto!

Am 25. Mai 2013 weltweite Protestmärsche gegen MonsantoMehr dazu…..

Die Vorschläge der Initiative:

  • Boykottierung sämtlicher Firmen, welche Eigentum von Monsanto sind oder die Monsantos genetisch modifizierte Nahrungsmittel verwenden.
  • Die Deklaration von genetisch modifiziertem Saatgut in sämtlichen Lebensmitteln.
  • Die relevanten Punkte im “Monsanto Protection Act” müssen für ungültig erklärt werden.
  • Wir fordern weitere wissenschaftlichen Studien zu gesundheitlichen Folgen von GMOs.
  • Monsantos Führungskräfte sowiei Politiker, welche Monsanto unterstützen, müssen durch direkte Kommunikation, Graswurzel-Journalismus, soziale Medien etc. zur Verantwortung gezogen werde
  • Die Öffentlichkeit muss weiterhin über die geheimen Machenschaften des Konzerns informiert werden.
  • Mit diesen Forderungen und Vorschlägen gehen wir auf die Strasse, um ein Zeichen zu setzen, dass wir Monsantos kriminelles und ungerechtes Gebaren nicht weiter hinnehmen werden.
Danke fürs Liken und Teilen!

So belebt man Leichenfleisch – zumindest optisch

“Schluss mit der Frische-Illusion durch Sauerstoff!”         

Fleischverpackung

 

Kurzfilm über die Wahrheit von verpacktem “Frischfleisch”.

 

 

Unterschreiben Sie die von “foodwatch” vorbereitete Kampagne an Frau Ministerin Aigner! Auch für ÖsterreicherInnen möglich. Sie finden Sie, wenn Sie den Titel “Schluss mit ….” anklicken.

Danke fürs Liken und Teilen!

Der Mensch, die gewinnbringende Entsorgungsmaschine!

“Denn, wir wissen nicht, was wir essen.”

Doku: “Die Tricks der Lebensmittelindustrie” vom 04.03.13

Tricks der Lebensmittelindustrie

Vor 2 Jahren hat der NDR aufgedeckt, wie der Schinken wirklich hergestellt wird. Nun hat der Sender neuerlich geprüft und ist auf weitere Tricks der Lebensmittelindustrie gestossen.

Danke fürs Liken und Teilen!