Ambulanz LKH Hohenems – Top!

Landeskrankenhaus Hohenems

Landeskrankenhaus Hohenems

Vor kurzem bin ich gestürzt und habe mir am Unterarm eine Rissquetsch-Wunde zugezogen.

Ich musste dreimal ins LKH Hohenems in die Ambulanz und war wirklich äußerst positiv überrascht, wie freundlich, effizient und kompetent von der Anmeldung bis zur Behandlung die Organisation und Betreuung war.

Trotz der vielen Patienten, die es zu behandeln gab, waren die Wartezeiten kurz. Ich kam nicht dazu, die Tageszeitung fertig zu lesen.

Es wird trotz Druck, peinlich genau und sauber gearbeitet. Was für den Patienten wirklich eine wahre Freude ist, diese Teams finden bei all der vielen Arbeit auch noch Zeit, sich dem Patienten persönlich zuzuwenden.

Als ich bei einem meiner dreimaligen Besuche die Türe zum Behandlungszimmer öffnete, kam mir ein fröhliches “Guten Morgen!” und ein strahlendes Ärztegesicht entgegen. “Wie geht es Ihnen?!”

Ein großes Kompliment und herzliches Dankeschön an das gesamte Team. Sie leisten wirklich Großartiges!

Danke fürs Liken und Teilen!

IMPFUNGEN – Fluch oder Segen?

Dr. med Rolf Kron, praktischer Arzt/Homöopath, mit 20jähriger Berufserfahrung und Behandlung zahlreicher Impfgeschädigter referiert zu

“Risiken, Nebenwirkungen, Todesfälle und die allgemeine Problematik von Impfungen”

Impfen ist ein kontrovers diskutiertes, von der Medizin verherrlichtes Thema. Andererseits gibt es massenhaft Literatur, Vorträge, Ausführungen von Ärzten, Professoren, Insidern, welche die Schädlichkeit von Impfungen unwiderlegbar beweisen, aber von den Lobbyisten-Netzwerken, den Pharmagiganten und des Medizinwesens, mit zweifelhaften Argumenten und Falschdarstellungen überdeckt werden.

Frau Petra Pellini Forscher aus Bregenz hat in Zusammenarbeit mit AEGIS  zwei Vorträge mit dem international bekannten Referenten für Vorarlberg organisiert.

Aktuell: Am 10.01.2014 in “Zeit im Bild” ruft Gesundheitsminister Stöger für eine Masern-Imfpung auf. Dr. Kron beantwortet zu diesem aktuellen Thema sicherlich gerne Fragen der Zuhörer.

Vorträge mit Dr. Rolf Kron

Bludenz
Remise Bludenz, am Raiffeisenplatz 1
Freitag, 7. Februar 2014
Beginn 19:30 Uhr / Einlass ab 18:45 Uhr

Bregenz
Austriahaus Bregenz, Belruptstrasse 21
Samstag, 8. Februar 2014
Beginn 19:30 Uhr / Einlass ab 18:45 Uhr

Unkostenbeitrag: EUR 12,00 / für Paare EUR 18,00

Kartenreservierung: Tel. 0660-5241203
Veranstalter: Aegis Österreich

Wer sich von Dr. Rolf Kron vorab einen Eindruck vermitteln möchte, kann sich seinen Vortrag “Sind geimpfte Kinder gesünder”, über dieses Video ansehen und -hören.

impfungen-rolfkron

Danke fürs Liken und Teilen!

Gemüseanbau auf Balkon oder Terrasse

….mit EM (Effektiven Mikroorganismen):
Das ist das Ergebnis meines ersten Kartoffelanbau-Versuchs (mit 2 Stk. gekeimten Kartoffeln) im Pflanzentrog auf der Terrasse. Lauch, Tomaten, Petersilie, Pfefferoni, Salat, Schnittlauch und Himbeeren konnte ich ebenfalls ernten.
KartoffelernteMit meinem Küchenabfall und der Unterstützung von EM (=effektive Mikroorganismen) habe ich eigenen Kompost (inkl. Bio-Flüssigdünger für andere Pflanzen) hergestellt, diesen zusammen nach dem Lagesystem des Hochbeetes in die Pflanzentröge gefüllt, und alles ist ohne Zusatzstoffe oder Dünger, wie auch ohne Befall von Schädlingen, wunderbar gewachsen und hat auch super geschmeckt.Wer mehr zu EM erfahren möchte, hier ein Link dazu: www.multikraft.com

Danke fürs Liken und Teilen!

Leserbrief: Monsanto/Politik&Co – korrupte Bande

von Josef Bechter, Gartenstraße 6, Lochau

Wenn Politik und Konzerne Gott spielen, die Natur und Mensch missbrauchen und diese rücksichtslos bis ins letzte Detail vermarkten, stehen dafür vordergründig zwei Namen:

Amerika und Monsanto. Im europäischen Raum ist die EU dafür zuständig. Permanent und massenhaft  erfolgt die Patentierung/Zerstörung von Saatgut, Pflanzen, Nahrungsmitteln, obwohl sich ein internationales Bündnis aus Hunderten Verbänden/Organisationen dagegen auflehnt. Politiker werden zu Volksverrätern, anstatt ihre Rolle als Volksvertreter wahrzunehmen.

Der „Friedensnobelpreisträger“ und amerikanische Präsident Obama hat den so genannten „Monsanto Protection Act“ (auf Deutsch: Verfügung zum Schutz Monsantos) unterzeichnet und somit der Regierung die Vollmacht entzogen, den Anbau und das Inverkehrbringen gentechnisch veränderter Pflanzen zu stoppen. Dieses Gesetz ermöglicht es Monsanto (auch anderen Unternehmen), sich über Entscheidungen von amerikanischen Bundesgesetzen hinwegzusetzen. Kommt z. B. ein Gericht zur Erkenntnis, dass eine gentechnisch veränderte Nutzpflanze, Mensch oder Umwelt gefährdet, so kann Monsanto nicht dazu verurteilt werden, den Anbau dieser Pflanze zu stoppen. Im Gegenteil. Das Gesetzt sieht vor, dass der Landwirtschaftsminister Genehmigungen/Verordnungen erlässt, welche die Fortsetzung des Anbaues, das Inverkehrbringen und weitere Aktivitäten ermöglicht. Das transatlantische Freihandelsabkommen zwischen EU/Amerika wird zeigen, wie viel amerikanischen „Gentech-Mist“ die EU ihren Bürgern ungekennzeichnet oder gut getarnt unterjubeln wird.

 

Danke fürs Liken und Teilen!

Milch – Von glücklichen Kühen mit Blick auf die Alpen?

Interessante ZDF-Doku über die Milch und deren

– Produktionsformen (Tierhaltung/-fütterung)
– Preis
– Herkunftsländer / Transport
– Inhaltsstoffe Milchprodukte

Zum Beitrag: auf Bild klicken!

Kühe
ÖSTERREICH – Das Land der glücklichen Kühe und Menschen!
Uns geht es viel besser als unseren deutschen Nachbar, gemäss STATISTIK AUSTRIA. Eine aktuellere Studie habe ich leider nicht gefunden (für 2011 am 31.08.12 erstellt).

Erstaunlich! Die Zahlen stimmen in Summe, wie in einer sauber geführten doppelten Buchhaltung.

Statistik Milch

Danke fürs Liken und Teilen!

Der “WILDE WESTEN” und sein Gesundheitswesen

Wie uns aus den Western-Filmen bekannt ist, wurde dieses Mittel dafür eingesetzt, nach Personen zu suchen, die andere bereits geschädigt haben.

Wir können nur hoffen, dass diese sonderbare Form der Personalsuche, nicht zum Ergebnis aus den Western-Filmen führen, und zum Omen (Vorzeichen) wird.

Wanted

Danke fürs Liken und Teilen!

Der Mensch, die gewinnbringende Entsorgungsmaschine!

“Denn, wir wissen nicht, was wir essen.”

Doku: “Die Tricks der Lebensmittelindustrie” vom 04.03.13

Tricks der Lebensmittelindustrie

Vor 2 Jahren hat der NDR aufgedeckt, wie der Schinken wirklich hergestellt wird. Nun hat der Sender neuerlich geprüft und ist auf weitere Tricks der Lebensmittelindustrie gestossen.

Danke fürs Liken und Teilen!

Eingeschweißt und abgepackt – Alternative zu giftiger Kunststoffverpackung

Dieser Bericht zeigt auf, welche gesundheitsgefährdenden Stoffe in der Kunststoff-Verpackung enthalten sind.

Es gibt bereits Alternativen!

Gegen Ende des Berichtes wird aufgezeigt, dass es auch ohne Gift geht, welche Produkte wir schon in den Regalen giftfrei verpackt vorfinden und wie wir das selbst testen können.

Bericht

Danke fürs Liken und Teilen!

Ist uns (noch) zu helfen?

Angesichts der Medienberichte bezüglich Politik, Gesundheits-, Wirtschafts- und Bankenwesen, verliert sich leicht aus den Augen, was direkt vor unserer Nase „vorgeht“.

Verführerisch der Gedanke, einfach nicht mehr zu denken, hinzuschauen oder gar nachzufragen. „Bin froh, dass ich nicht alles weiß. Würde mich krank machen. Uns geht’s doch eh noch gut!“ 

Und dann die Realität …

Jeder kann krank, alt, hilfsbedürftig, vom Sozialstaat abhängig werden.

Und jetzt? „Hätte ich doch hinhören, hinschauen, nachfragen sollen?“

„Die lügen uns doch nur an.“

Nein, „Die“ lügen nicht! Brauchen, ja können sie gar nicht, weil auch sie schon längst keinen Blick mehr über ihre persönliche, berufliche oder politische „Ich-AG“ hinausgeworfen haben. 

Und wir? Sollen wir einfach glauben, dass UNSERE GESUNDHEIT ausschließlich von ausreichend Krankenhäusern, Ärzten, medizinischer Infrastruktur, Medikamenten abhängig ist? 

Zu diesem Thema sagt Buchautor Paul Unschuld: “Krankheit – wertvoller als Gesundheit”, “Gesundheit wird zur Ware”. 

Weitere bedenkenswerte Details zum Thema Gesundheit: Medizin-Report

Angesichts solcher Aussagen lohnt es sich, im eigenen Alltag Verantwortung für die eigene Gesundheit zu übernehmen, die bei unserer Ernährung beginnt. 

Müssen es unbedingt Gemüse, Obst und Spezereien aus fernen Ländern sein? Wo wachsen all die Erdbeeren für unsere Erdbeerjoghurt? Woher kommen die Fleischberge in den Kühlvitrinen unserer Geschäfte? Bestehen Schweine nur aus Schnitzelfleisch, Filet und Karree? Was heißt „Bodenhaltung“ auf unseren Eierschachteln? Wieso brauchen Hühner soviel Hormone, wenn sie doch gar nicht so alt werden, um in die Wechseljahre kommen zu können? Lassen wir uns Antibiotika nicht doch lieber von unserem Arzt verschreiben, wenn wir schon glauben, dass wir sie wirklich brauchen? Alles Mais 

Verdauung und somit “gesund sein/bleiben” beginnt im Kopf. Werfen wir einen wissenschaftlichen Blick über unseren Tellerrand:

Nobelpreisträger Hans-Peter Dürr regt in diesem Sinne zu Neuem Denken an und Dieter Broers macht Appetit auf geistige Revolution 2012.

Und in diesem Sinne, ….. BLEIBEN SIE GESUND! 

Danke fürs Liken und Teilen!

Bienenprodukt bremst Wachstum von Krebszellen

Bienenprodukt bremst Wachstum von Krebszellen

Die Pharmazie war bereits bei einem Imker in Vorarlberg, der Kapseln aus Blütenpollen, Gelee Royale, Propolis und Honig herstellt, und wollten mit ihm zusammen arbeiten. Sie waren über das enorm positive Ergebnis ihrer Forschung mit Bienenprodukten hoch erfreut. Er habe geantwortet: “Wenn Sie mir ausreichend Propolis besorgen können, sehr gerne.”

Ein gutes Beispiel dafür, wie sich die naturzerstörerische Industrie selbst in ihren (Gier-)Schwanz beißt.

“Macht Euch die Erde untertan!” Ja, umso schneller kommt Ihr in die Hände dieser Industrie und ins Himmelreich.

 

Danke fürs Liken und Teilen!